< Zahnmedizinische Fachangestellte: Zwischenprüfung verschoben
01.04.2020 12:42

IHK muss Ausbildungsprüfungen verschieben Rund 4000 Auszubildende betroffen – neue Termine geplant

Pressemitteilung der IHK


Oldenburg. Wie alle Industrie- und Handelskammern in Deutschland verschiebt die Oldenburgische IHK ihre für April und auch Mai geplanten schriftlichen Ausbildungsprüfungen. Hiervon sind rund 4000 Auszubildende im Oldenburger Land betroffen. 

„Wir sind dem Ziel verpflichtet, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. So ärgerlich die Verschiebung der Termine, insbesondere für die Prüfungsteilnehmer, sein mag, der Schutz und die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität“, so Stefan Bünting, Leiter des Geschäftsbereichs Ausbildung und Weiterbildung bei der IHK. „Alle Prüfungsteilnehmer, Ausbildungsbetriebe und Prüfer werden wir kurzfristig informieren.“

Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Die gewerblich-technischen Prüfungen finden voraussichtlich am 16. und 17. Juni 2020 statt, die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020. Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen. 

Bis einschließlich Mai finden auch keine Weiterbildungsprüfungen bei der IHK statt. Diese werden vorraussichtlich zwischen Juni und August nachgeholt. Weitere Informationen:

www.ihk-oldenburg.de/corona-bildung.de, Telefon: 0441 2220-486

E-Mail: corona-bildung@oldenburg.ihk.de




Kontakt

Kontakt Standort Heppens

Sekretariat:Tel.: 04421/ 16-49 00
Fax: 04421/ 16-49 02
Mail an Verwaltung Heppens

Sekretariat
Berufliches Gymnasium:
Tel.: 04421/ 16-49 20
Fax: 04421/ 16-49 01
Mail an Verwaltung Heppens

Kontakt Standort Friedenstraße

Sekretariat: Tel.: 04421 / 16-48 00
Fax: 04421 / 16-48 88
Mail an Verwaltung Friedenstraße