Technikerschule

 

Industrialisierung und Automatisierung haben in den
vergangenen Jahrzehnten die Wirtschaft in wesentlichen Teilen
umgestaltet. Heute sind es die neuen Technologien,
insbesondere die Informationstechnik im weitesten Sinne, die
die Entwicklung im gesamten Produktions-­, Verwaltungs-­ und
Dienstleistungsbereich bestimmen. Die Innovations­-,
Wachstums­- und Veränderungszyklen werden immer kürzer. Dieses
hat eine ständige Qualifikationsanpassung der Fachkräfte zur
Folge und erfordert eine kontinuierliche Weiterbildung nach der
beruflichen Erstausbildung.

Der mittlere Funktionsbereich hat bei der Umsetzung neuer
Techniken in die Praxis große Bedeutung. In diesem Bereich
arbeiten die Fachschulen seit vielen Jahren sehr erfolgreich.
Sie orientieren sich am neuesten Stand des Anwendungsbezuges
in der Praxis. Ihre Absolventen nehmen eine Mittlerfunktion
zwischen dem Funktionsbereich der Hochschulabsolventen
einerseits und dem der qualifizierten Fachkräfte andererseits
ein. Gerade dieses macht ihren hohen Stellenwert in der
beruflichen Weiterbildung aus.

Ziel der Ausbildung im Fachbereich Technik ist es, Fachkräfte
mit geeigneter Berufsausbildung und Berufserfahrung für
technisch­ naturwissenschaftliche Arbeiten und
Führungsaufgaben auf mittlerer Ebene unter Berücksichtigung
ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher
Gesichtspunkte zum "Staatlich geprüften Techniker" zur
"Staatlich geprüften Technikerin" zu qualifizieren.

Der "Staatlich geprüfte Techniker / die Staatliche geprüfte
Technikerin" muß u.a. in der Lage sein, selbständig Probleme
seines/ihres Berufsbereiches zu erkennen, zu analysieren, zu
beurteilen und Wege zur Lösung dieser Probleme in wechselnden
Situationen zu finden. Weiterhin muß er/sie zu
wirtschaftlichem Denken und verantwortlichem Handeln befähigt
sein. Wesentlich ist auch die Fähigkeit, Mitarbeiter
anzuleiten, zu führen, zu motivieren und zu beurteilen. Von
besonderer Wichtigkeit ist die Fähigkeit zur Teamarbeit.

Darüber hinaus verlangen die vielfältigen internationalen
Verflechtungen von einem Staatlich geprüften Techniker / von einer
Staatlich geprüften Technikerin fremdsprachliche Kenntnisse.

 

Förderungsmöglichkeiten

Förderungsmöglichkeiten können erfragt werden:

  • bei der Stadt oder der Gemeinde - BAFÖG -
  • bei dem zuständigen Arbeitsamt
  • bei dem zuständigen Berufsförderungsdienst - BFD -

Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Bildungsdarlehen in Anspruch genommen werden.



Kontakt

Kontakt Standort Heppens

Sekretariat:Tel.: 04421/ 16-49 00
Fax: 04421/ 16-49 02
Mail an Verwaltung Heppens

Sekretariat
Berufliches Gymnasium:
Tel.: 04421/ 16-49 20
Fax: 04421/ 16-49 01
Mail an Verwaltung Heppens

Kontakt Standort Friedenstraße

Sekretariat: Tel.: 04421 / 16-48 00
Fax: 04421 / 16-48 88
Mail an Verwaltung Friedenstraße